Juneau
Dienstag, 12.11.2013 – Kopf- und Magenschmerzen

Ausschlafen tat so gut, aber ich wachte mit Migräne auf. Die begleitete mich dann den ganzen Tag. Bis dreiviertel eins machten wir nichts, dann wollten wir shoppen gehen, und ich hatte so Bock, aber die zwei Aspirin bewirkten nichts, außer dass sie meinen Magen angriffen, dass mir schlecht wurde. Ich glaubte echt, kotzen zu müssen. Das hielt mich – dumm und unvernünftig wie ich noch bin – nicht davon ab, trotzdem bis ins Einkaufszentrum zu latschen. Dort ging es mir derartig schlecht, dass mir die Laune daran vergangen ist, und wir gingen zurück, aber davor kaufte Denise noch für 2000 Pesos Schuhe, haha. Ich war Beratung und ich bin in sowas ja ganz schlecht. Wieder bei Denise plante ich nur noch meine letzten Tage in meinem geliebten Guadalajara, schrieb diverse To-Do-Listen, um das Gedankenchaos zu ordnen, und telefonierte mit verschiedenen Taxi-Gesellschaften, wegen der Fahrt zum Flughafen morgen. Abends gingen wir mit Gabo (das ist der „amigovio“ von Denise, also irgendwas zwischen Freund und festem Freund, neudeutsch auch: friend with benefits), Kathi (Denise' Mitbewohnerin), Kris und Nacho (Austauschstudenten aus Madrid) noch zum Italiener, und Fettucini al funghi war eins der besten Gerichte, die ich hier in Mexiko gegessen habe. Da die beiden aus Madrid kommen, habe ich es mir gleich mit ihnen ausgemacht, wenn wir da im Dezember hinfahren. Dann bekam ich noch eine SMS von Sandra, dass ihnen was dazwischen gekommen ist und sie mich morgen nicht vom Flughafen in Guadalajara abholen können. Morgen werde ich also 500 Pesos (30 Euro) für Taxis hinlegen müssen. So ärgerlich. Das hat mir echt den Abend vermiest. Ich weiß nicht, warum sie mich nicht holen können, aber anscheinend haben sie einen triftigen Grund. Morgen wissen mir mehr. Mir graut davor: Um halb 7 aufstehen, um halb 8 das Taxi nehmen, um 12:50 Uhr in Guadalajara landen, und dann nochmal eine Stunde Taxi... würg. Heute, am Dienstag, blieben mir noch 10 Tage in Mexiko, bzw. 10 Tage bis zur Landung am Fraport. Ab morgen wird’s einstellig, yeah!


Song of the Day: The Subways – Rock n Roll Queen

13.11.13 08:09
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de